Schoko Pro SHOWEM NIKKUS Image Map

Softwareentwicklung: Linux (Kernel) Entwicklung, Middleware und Networking, hardwarenah, embedded
Künstlerisches Lichtdesign für Events: Entwurf, Ausarbeitung, Planung, Controller-Programmierung und Live-Operator

Projektbeschreibung "Gutes Licht für alle"

"Gutes Licht für alle" möchte die Qualität aller Konzerte in und um Hannover steigern, indem allen Konzertevents ein sehr flexibles und gut ausgestattetes Lichtsystem kostenlos angeboten wird, einschließlich eines vorprogrammierten Tablet-Computers als Licht-Controller. Um Störungen im Ablauf des Konzertstandorts zu minimieren, ist die Auf- und Abbauzeit konstruktionsbedingt sehr gering. Matthias Thömel kann die Show fahren oder ein fremder Lichtdesigner kann das System bedienen. Alles kostenlos.

Eine bereits installierte Lichtanlage mit separatem Licht-Controller kann parallel zu der hier angebotenen Lichtanlage benutzt werden. Es wäre dann nützlich, wenn ein zweiter Lichtdesigner oder Techniker vor Ort wäre oder wenn die zu fahrenden Lichtbilder bereits programmiert sind und einfach abgefahren werden können.

Matthias Thömel
Matthias Thömel leitete in Hannover rund 350 Lichtshows, hauptsächlich in den neunziger, aber auch in jüngeren Jahren. Sein Herz schlägt für gute Lichtshows und blutet, wenn eine talentierte Band ihr Konzert unter schlecht gesteuerten oder ausgestatteten Lichtanlagen spielt. Dabei spielt das Genre der Musik keine Rolle. Die angebotene Lichtanlage mit ihren sinnvollen Programmierungen ist für jeden Musikstil einsetzbar.

Thömel: „Was immer wieder übersehen wird: Das Gehirn benutzt wesentlich mehr Neuronen für die Verarbeitung von Seheindrücken, als für die der Geräuschwahrnehmung. Ich verstehe nicht, warum die Showbranche gerade im unteren und mittleren Segment immer zuerst auf die Tonqualität achtet und das Licht oft vernachlässigt. Würde auf einer Rammstein-Bühne nichts in Flammen stehen, würden sich die Konzertkarten nicht innerhalb von Minuten verkaufen. Dieses Prinzip gilt meiner Meinung nach auch für kleinere und mittlere Spielstätten. Das „Gutes Licht für alle“ Projekt soll helfen, diesen Zusammenhang zu erleben. Natürlich mache ich auch sehr gerne Licht für Konzerte, daher ist auch ein bisschen Eigennutz dabei :-)“

In seiner Hauptaufgabe entwickelt Matthias Thömel Software für eingebettete Systeme und Android-Geräte.

Schon länger denkt Matthias Thömel darüber nach, wie er sein Ziel der besseren Lichtshows in Hannover umsetzen kann. Nach einer Evaluierungszeit entschied er sich, jedem, der ein besseres Live-Konzert in Sachen Licht präsentieren möchte, ein gutes Lichtsystem pro Tag zu spenden. Dies kann ein Konzertveranstalter, eine Location oder eine Band sein. Matthias Thömel besitzt das Lichtsystem und betreibt es zusammen mit black.light aus Hannover in Bezug auf Transport, Auf- und Abbau.

Thömel: „Während die Stadt Hannover noch über die Bewerbung als Kulturhauptstadt diskutiert, mache ich etwas aktiv. Dieses Projekt führe ich im Sinne des „Effektiven Altruismus“ durch. Anstatt Gelder an Organisationen zu spenden, in der Hoffnung das sie sinnvoll verwendet werden, möchte ich lieber selbst den Einsatz und die Wirkung meiner Spende steuern und auch bei Bedarf korrigieren können.“

Ich unterstütze:

ALS

Don Bosco

Kinderhospitz Bärenherz

Kinderhospitz Bärenherz Leipzig e.V.

 

Mehr Informationen darüber: smile.amazon.de