Schoko Pro SHOWEM NIKKUS Image Map

Softwareentwicklung: Linux (Kernel) Entwicklung, Middleware und Networking, hardwarenah, embedded
Künstlerisches Lichtdesign für Events: Entwurf, Ausarbeitung, Planung, Controller-Programmierung und Live-Operator

Die "Gutes Licht für alle" Lichtanlage

Das Lichtsystem besteht aus 1,2-Meter-Traversenmodulen mit zwei eingebauten Scheinwerfern:

  • einem Futurelight DMH-100 RGBW-Moving-Head-Spot-Projektor und
  • einem Eurolight TMH-X19 RGBWAL/UV-Moving-Head-Washer.

Derzeit sind 5 Module mit eingebauten Scheinwerfern und 5 leere Traversen-Rahmen geplant.

Alle Module und Rahmen sind vormontiert und vorverkabelt und können in vielen Kombinationen zusammen- und aufgebaut werden. Durch die Vormontage und Vorverkabelung wird die Aufbauzeit deutlich unter einer Stunde betragen.

Das folgende Bild zeigt die möglichen Aufstellpositionen der Module in der Bühnen Front:

Das nächste Bild zeigt die Aufstellpositionen am Rücken der Bühne:

Von diesen Positionen kann man sich soviele aussuchen, bis alle bestückten Module und Leerrahmen aufgebrucht sind.

Schmalere Bühnen verringern die mögliche Länge der Traversen die auf Stativen stehen oder geflogen werden und reduzieren dadurch die Wunschmöglichkeiten.

Bei einer Bewerbung wird der jeweilige Wunsch geprüft und ggf. nochmals diskutiert und korrigiert.

Der benötigte Platz über Kopf ist sehr gering. Besonders in kleinen Konzertorten ist die lichte Höhe nicht sehr groß. Die Module dieses Systems integrieren die Scheinwerfer in die Traversen, so dass nur eine minimale Höhe verbraucht wird, um sie zu benutzen. Auch die Temperaturentwicklung ist sehr gering, da die Lampen mit RGB(W) – LED-Leuchtmitteln betrieben werden. Der Stromverbrauch aller 5 Module zusammen übersteigt einen 230-Volt-Standardanschluss mit einer Leistung von 16 Ampere nicht.

Die installierten Lampen verfügen über viele Funktionen, die für die Lichtshows verwendet werden können. Um diese Funktionen einem Lichtdesigner anbieten zu können, wird ein Tablet-Computer (DELL XPS-13 2-in-1-PC) mit der Elation ONYX-Software vorinstalliert. In dieser Software programmiert Matthias Thömel Cue-Listen, die alle Funktionen der Geräte steuern können. Die Cue-Listen sind auf Knopfdruck abrufbar und miteinander kombinierbar, um einzigartige Lichtbilder für jede Art von Musik erstellen zu können. Ein fremder Lichtdesigner kann auch seine eigene ONYX-Show vorprogrammieren und auf den Tablet-Computer laden oder einen eigenen Controller / PC mit Software mitbringen.

Die Programmierung des Tablet-PC's wird hier näher beschrieben: Das Pult

Ich unterstütze:

ALS

Don Bosco

Kinderhospitz Bärenherz

Kinderhospitz Bärenherz Leipzig e.V.

 

Mehr Informationen darüber: smile.amazon.de